*abalâgi
Band I, Spalte 9
Symbol XML-Datei TEI Symbol PDF-Datei PDF Zitat-Symbol Zitieren

*abalâgi adj. ja-St. unkriegerisch, matt, im-
bellis; lähmend, erstarrend, torpens
Formen:
abalaga (pl.) Gl. 2, 398, 59 (11. Jh.), abelâges
(gen. sg.) Notker, Mart. Cap.. Mhd. ablege
(Lexer Nachtr. 11), daneben auch ablage (Lexer
I, 16). Nhd. mdartl. (obd.) abläg, meistens mit
der konkr. Bed. sanft abwärts geneigt aber
auch (veraltet) matt, entkräftet (Schöpf, Tirol.
Id. 359), müde (Fischer, Schwäb. Wb. I, 38),
mutwillig (!) (Schweiz. Id. III, 1166); vgl. auch
Schmeller, Bayer. Wb.2 I, 1452; Schatz, Wb. d.
tirol. Mdaa. 2.

Ahd. Wb. I, 5; Schützeichel3 1; Starck-Wells 13;
Graff II, 94; Sehrt, Notker-Glossar 1.

Zss. aus ab(a)- und -lâgi, einer adj. -ja-Ableit.
von germ. *lǣg- mit Dehnstufe (< idg. -ē-);
liggen, lâga.

Information

Band I, Spalte 9

Zur Druckfassung
Zitat-Symbol Zitieren
Symbol XML-Datei Download (TEI)
Symbol PDF-Datei Download (PDF)

Lemma: