akadêmisc
Band I, Spalte 128
Symbol XML-Datei TEI Symbol PDF-Datei PDF Zitat-Symbol Zitieren

akadêmisc adj. a-St. akademisch, ac(h)ademi-
cus
, einmal belegt in Notker, Bo.: gen.sg.f.
achademiskero (Anf. 11. Jh., alem.). Es handelt
sich um eine wohl von Notker geprägte Lehn-
bildung nach lat. acadēmicus von der (bei
Athen gelegenen philosophischen) Akademie
stammend
: nur die lat. Endung -ic-(us) wurde,
da sich im Ahd. kein entsprechendes Adj.suffix
-ih- als produktiv erwies, durch die im Germ.
besonders beliebte Adj.erweiterung *-iska- er-
setzt, die vor allem zur Bez. der Herkunft oder
Zugehörigkeit dient ( -isc). Das Subst. Aka-
demie, das weder ahd. noch mhd. zu belegen ist,
scheint erst in der Humanistenzeit aufgekom-
men zu sein; damals wurde wohl auch das im
Mhd. nicht weiter bezeugte Adj. erneut nach
lat. acadēmicus gebildet: akademisch taucht 1583
in einer Freiburger Matrikel auf und ist vom
17. Jh. an geläufig.

Ahd. Wb. I, 90; Schützeichel3 3; Graff I, 129; Kluge21
11; Schulz-Basler, Dt. Fremdwb. I, 15. Vgl. auch O.
Immisch, Academia (Freiburg, 1924).

Information

Band I, Spalte 128

Zur Druckfassung
Zitat-Symbol Zitieren
Symbol XML-Datei Download (TEI)
Symbol PDF-Datei Download (PDF)

Lemma: