anagilîdan
Band V, Spalte 1250
Symbol XML-Datei TEI Symbol PDF-Datei PDF Zitat-Symbol Zitieren

anagilîdan Gl. in Augsburg, K 10
(10. Jh., bair.; vgl. Mayer 1974: 8, 11/12):
hineingehen, eintreten; secedere. ana-
lîdan
? nur im Abr (1,228,2 [Ra]): hinge-
hen, eintreten; inire
(frühmndl. aneliden
[a. 1285], mndl. aenliden). Zum Lemmaan-
satz vgl. Splett 1976: 330. bilîdan nur in
MF: vergehen; praeterire (mndd. belīden;
afries. bilītha dulden, hinnehmen, Geduld
haben
; ae. belīđan; got. bileiþan verlas-
sen
). danagilîdan Gl. 2,130,35 (Hs. Mitte
des 12. Jh.s, Zeit des Gl.eintrags unbekannt,
bair.): abweichen; declinasse. furiirlîdan
nur im Abr (1,44,20 [Pa]): vorausgehen;
antecedere
. furilîdan im Abr (1,44,20 [Kb,
Ra]): vorausgehen; antecedere (mndd. vör-
līden; frühmndl. voreliden [a. 1240], mndl.
voreliden; ae. forlīđan). gilîdan im Abr
(1,136,23 [Pa, Kb]. 221,7 [Kb, Ra]) und
weiteren Gl., B, GB, C und MH: weggehen,
sich entfernen, vor etw. weichen, vergehen,
abweichen, sich verleiten lassen; abscedere,
cedere, declinare, deficere, desciscere, dis-
cedere, disparere, emittere, excedere, exire,
evanescere, facessere, occumbere, peregri-
nari, recedere
(mhd. gelîden leiden, ertra-
gen
; mndl. geliden vorbeigehen; ae. gelī-
đan gehen, fortgehen, voranschreiten; got.
galeiþan kommen, gehen, fahren). hina-
lîdan
Gl. 2,630,14 (11. Jh., bair.): wegzie-
hen, sich verziehen; agere
. irlîdan in Gl.
ab dem 2. Viertel des 9. Jh.s, bei O und in
NBo, NMC, Nps, Npg, Npw: durchführen,
vollenden, durchlaufen, vorübergehen, erdul-
den, ertragen, erleiden, aushalten; abigere,
agere, decurrere, efficere, evolvere, exhau-
rire, exigere, eximere, ferre, perpeti, solvere,
sufferre, sustinēre, tolerare, transcurrere,
transire
, part.prät. irlitan erschöpft, ge-
schwächt, beendet, fertig; confectus, effectus,
exhaustus, transactus
, âhta irlîdan Ver-
folgung erleiden
, tôd irlîdan den Tod er-
leiden
(mhd. erlîden, nhd. erleiden; mndd.
erlīden; got. usleiþan weggehen). untar-
lîdan
Gl. 2,640,43 (11. Jh., bair.): unter etw.
kriechen, schlüpfen; succedere
. ûzgilîdan
in B, GB, Gl. 2,198,9 (Hs. 12. Jh., Zeit des
Gl.eintrags unbekannt) und vielleicht Gl. im
Clm. 18550a (Ende des 8. Jh.s, bair.; vgl.
Mayer 1974: 98, 14; anders Schützeichel,
Glossenwortschatz 6, 71, der den Beleg gi-
lîdan zuordnet): zu weit gehen, einen Fehler
machen; excedere
. ûzzegilîdan nur Gl.
2,600,68 (3. Viertel des 11. Jh.s, bair.): hi-
nausgehen; excedere
. widarlîdan nur Gl.
1,715,68 (10. Jh.): immer wieder ertragen;
portare
. zilîdan nur Gl. 2,329,44 (9. Jh.,
bair.): vergehen; transire. zuogilîdan im
Abr (1,20,9. 32,9 [Pa, Ka, Ra]): hinzutre-
ten; accedere
, subst. Annäherung; acces-
sus
(vgl. Splett 1976: 83 f.). Ahd. Wb. 5,
907 ff.
; Splett, Ahd. Wb. 1, 534; Köbler, Wb.
d. ahd. Spr. 33. 35. 96. 167 f. 344. 345. 408.
548. 618. 1173. 1195. 1257. 1317. 1339;
Schützeichel7 199; Starck-Wells 373; Schütz-
eichel, Glossenwortschatz 6, 71 f.

Information

Band V, Spalte 1250

Zur Druckfassung
Zitat-Symbol Zitieren
Symbol XML-Datei Download (TEI)
Symbol PDF-Datei Download (PDF)

Lemmata:
Referenziert in: