antfrist
Band I, Spalte 272
Symbol XML-Datei TEI Symbol PDF-Datei PDF Zitat-Symbol Zitieren

antfrist m. a-St., antfristo m. n-St. Erklärer,
Deuter, Übersetzer; interpres, translator
; mhd.
antvrist.

Ahd. Wb. I, 540 f.; Schützeichel3 9; Starck-Wells 30;
Graff III, 836 f.; Schade 21; Lexer I, 82; Benecke III,
409; Köbler, Lat.-germanist. Lex. 223; Schatz, Ahd.
Gr. § 151; vgl. auch Raven, Schw. Verben d. Ahd. II, 8
(s. v. antfristôn).

Das nur im Dt. vorkommende Wort hat nichts
mit ahd. frist Frist zu tun (s. d.), sondern ist
wohl eine gelehrte Umdeutschung des lat. inter-
pres, -pretis. Diese Deutung wird durch die as.
Entsprechung antprest (nur Gl. 1, 318, 51 =
Wadstein, Kl. as. Spr.denkm. 73, 24) sowie den
im Germ. ungewöhnlichen Gebrauch eines st.
Substantivs als Nomen agentis unterstützt (die
schw. Form antfristo tritt erst spät und sehr sel-
ten auf: s. Ahd. Wb. I, 541).

Mit dieser schon von W. Wackernagel, Umdeutschung
57 vorgeschlagenen Erklärung stimmen Fr. Burk-
hardt, Arch. f. Kulturgesch. 3 (1905), 429 f. und H. We-
sche, Ahd. Wortschatz im Gebiet d. Zaubers (1940) 73
und Anm. 3 überein. Der Versuch, antfrist als ein
germ. Wort zu deuten und zus. mit lat. interpres zu
einer idg. Wz. *pret- : *prot- verstehen zu stellen (so
Trautmann, Balt.-Slav. Wb. 230 und immer noch
Fraenkel, Lit. et. Wb. 646), ist abzulehnen, denn inter-
pres, ein altes Wort der Handelssprache mit der urspr.
Bed. Vermittler, Unterhändler, ist wohl mit lat. pre-
tium Preis verwandt (Walde-Hofmann, Lat. et. Wb.
I, 710 f.; Ernout-Meillet, Dict. ét. lat.4 320). So ist eine
e-Stufe dieser Wz. sonst nirgends belegt und der An-
satz *prat- bei Walde-Pokorny II, 86 (oder eher
*prǝt-: *prōt-) dem *pret- : *prot- bei Pokorny 845
(der übrigens lat. interpres aus dem Spiel läßt aber
antfrist zögernd unter diese Wz. einreiht) viell. vorzu-
ziehen ( frad, fruot).

Information

Band I, Spalte 272

Zur Druckfassung
Zitat-Symbol Zitieren
Symbol XML-Datei Download (TEI)
Symbol PDF-Datei Download (PDF)

Lemmata:
Referenziert in: