durft
Band II, Spalte 868
Symbol XML-Datei TEI Symbol PDF-Datei PDF Zitat-Symbol Zitieren

durft1 f. i-St.: Bedürfnis, Verlangen, Inter-
esse, Not, Notwendigkeit, opus, necessitas
;
durft werdan nötig werden, sein; durft wesan
nötig sein; nötig haben (mhd. durft, nhd.
Durft; as. thurft; anord. þurft; got. þaurfts). S.
durfan. durft2 adj., nur Notker: nötig, nur
in Wendungen wie durft werdan, wesan, wo
sich das Wort oft kaum von durft1 unterschei-
den läßt. durftheit f. i-St., nur Notker, Ps.gl.:
Armut, Dürftigkeit, paupertas. S. -heit.
durftî f. īn-St., nur Otl. Gebet, Gl. 1, 228, 14;
3, 12, 45: Bedürfnis, Not, Mangel, inopia, ne-
cessitas
. durftîg adj. bedürftig, arm, Not lei-
dend, pauper, indignus, egenus
; durftîg wesan
(etwas) nötig haben (mhd. dürftic, durftic,
nhd. dürftig; as. thurftig, mndd. dörtich; mndl.
dorftich). S. -îg. durftîgnissa f. ō-St., nur ein-
mal in Gl. (Mayer, Ahd. Gl.: Nachträge 78, 29):
Mangel, inopia. S. -nissa. durftîgôn sw. v.
II, nur Bened.regel: bedürfen, nötig haben.
Splett, Ahd. Wb. I, 158; Schützeichel4 95;
Starck-Wells 111. 801.

Information

Band II, Spalte 868

Zur Druckfassung
Zitat-Symbol Zitieren
Symbol XML-Datei Download (TEI)
Symbol PDF-Datei Download (PDF)

Lemmata: