ginuog
Band IV, Spalte 353
Symbol XML-Datei TEI Symbol PDF-Datei PDF Zitat-Symbol Zitieren

ginuog adj. und adv., im Abr und weite-
ren Gl., T, OT, O, MF, M, WH und N: ge-
nug, hinreichend, reichlich, viel, im Überfluß,
notwendig, überaus; abundanter, abunde, af-
fatim, (circumfluentia), (contentus), (divitiae),
locuples, (maxime), satis, sufficiens, unus
[multus], vehementer
, ginuog habên im
Überfluß haben; habundare
, ginuog sîn ge-
nug sein; sufficere
, ginuog tuon büßen, Ge-
nugtuung leisten; satisfacere
(mhd. genuoc,
spätmhd. auch nasaliert genunk, genung, md.
genûc, gnûc, nhd. genug als erstarrte endungs-
lose Form des N.; as. ginōg, mndd. genōch,
ennōch; afries. enōg; ae. genōg, genōh; aisl.
gnógr; got. ganohs: < urgerm. *a-nō/χa-
[vgl. Schaffner 2001: 293 f.]). S. ginah.
Splett, Ahd. Wb. 1, 653; Köbler, Wb. d. ahd.
Spr. 427; Schützeichel⁶ 258; Starck-Wells
216. 817; Schützeichel, Glossenwortschatz 7,
145 f.

Information

Band IV, Spalte 353

Zur Druckfassung
Zitat-Symbol Zitieren
Symbol XML-Datei Download (TEI)
Symbol PDF-Datei Download (PDF)

Lemma:
Referenziert in: