gistrewi
Band IV, Spalte 413
Symbol XML-Datei TEI Symbol PDF-Datei PDF Zitat-Symbol Zitieren

gistrewi n. ja-St., B, GB, Gl. 1,290,64
(2 Hss., beide frühes 9. Jh.). 291,70 (2 Hss.,
beide frühes 9. Jh.): Streu, Stroh(lager), Bett-
zeug; stramen, stratum
(mhd. giströuwe, ält.
nhd. gestreu [Dt. Wb. 5, 4256]). Deverbale
Ableitung. S. gistrewen. Vgl. gistrouwi.
gistrît m. a- oder i-St., Gl. 5,20,2 (14. Jh.,
alem.): Streit, Auseinandersetzung; schisma
(vgl. mhd. gestrit st. m.). Präfixbildung zu strît
(s. d.). Splett, Ahd. Wb. 1, 948. 950; Köbler,
Wb. d. ahd. Spr. 451; Schützeichel6 338. 339;
Starck-Wells 223; Schützeichel, Glossenwort-
schatz 9, 272. 280. 283 (s. v. gistrīti).

Information

Band IV, Spalte 413

Zur Druckfassung
Zitat-Symbol Zitieren
Symbol XML-Datei Download (TEI)
Symbol PDF-Datei Download (PDF)

Lemmata:
Referenziert in: