*bedala, pedala, bedela, pfedel
Band I, Spalte 510
Symbol XML-Datei TEI Symbol PDF-Datei PDF Zitat-Symbol Zitieren

*bedala, pedala, bedela, pfedel f. ō-St., nur in
Gl.: dünnes Blättchen aus Metall, bes. aus
Gold, petalum, brattea (bractea), bratteola
.

Ahd. Wb. I, 836 f.; Starck-Wells 43; Graff III, 327;
Franz, Lat.-rom. El. im Ahd. 15.

Das ahd. Wort ist aus mlat. petalum entlehnt.
Auch petalum ist ein Lehnwort und zwar aus
gr. πέταλον Metall-, bes. Goldblech; auch
Blatt. In dieser zweiten Bed. fand das gr. Wort
in das Nlat. der Botaniker Eingang: petalum
Blumenblatt (erster Beleg 1649), woraus ne.
petal, nfrz. pétale.

Gr. πέταλον gehört zur idg. Wz. *pet(ǝ)-
[**petH2-] ausbreiten; vgl. gr. πετάννυμι
breite aus, entfalte, öffne und fadum.

OED VII, OP 745; Wartburg, Frz. et. Wb. VIII,
312; Forcellini, Tot. lat. lex. IV, 645; Du Cange V,
226; Frisk, Gr. et. Wb. II, 520; Chantraine, Dict. ét. gr.
891; Walde-Hofmann, Lat. et. Wb. II, 262 (s. v.
pateō); Pokorny 824.

S. auch fedel-gold.

Information

Band I, Spalte 510

Zur Druckfassung
Zitat-Symbol Zitieren
Symbol XML-Datei Download (TEI)
Symbol PDF-Datei Download (PDF)

Lemmata: