firberan
Band I, Spalte 548
Symbol XML-Datei TEI Symbol PDF-Datei PDF Zitat-Symbol Zitieren

firberan unterlassen, vermeiden, fernhalten,
abstinere; zurückhalten, continere; (refl.) sich
enthalten, parcere
(mhd. verbern; mndd. vorbē-
ren; mndl. verberen; afries. forbera; ae. forbe-
ran; got. [mit anderer Bed.] frabairan). furi-
beran
, zweimal in Gl.: sich enthalten, continere;
mäßigen, temperare
. giberan erzeugen, gebä-
ren, hervorbringen, edere, creare, parere, gene-
rare
; giboran werdan nasci (mhd. gebern, nhd.
gebären; as. giberan, mndd. gebēren; ae. gebe-
ran; got. gabairan). inberan1 (?) nur part.
präs. inperanti, -andi Gl. 1, 62, 17 (Abrogans):
opinor (?) Nach E. Karg-Gasterstädt, PBB 65
(1941), 210; Ahd. Wb. I, 894; Splett, Abrogans-
Studien 120, hat der Glossator opinor als opi-
mor gelesen und zu opimus fruchtbar, ertrag-
reich
, opināre fruchtbar machen gezogen.
Dann ist inberan als eine Zss. aus in- ein (s. d.)
und beran zu fassen, mit der Bed. einbringend,
einträglich
. Etwas unsicher. intberan, inbe-
ran2
, nur Otfrid, Notker: entbehren (mhd. en-
bern, nhd. entbehren; mndd. en[t]bēren; mndl.
ontberen). Das Wort ist eine Zss. aus beran und
dem Präfix int- im negativen Sinn (s. ant- und
vgl. Schatz, Ahd. Gr. § 76; Wilmanns, Dt. Gr. II
§ 112; E. Karg-Gasterstädt, PBB 65 [1941],
210 f.; Franck, Et. wb. d. ndl. taal2 472; Vries,
Ndls. et. wb. 486; zur Bed. vgl. firberan. Abzu-
lehnen Kluge21: Negativpartikel in-). irberan
hervorbringen, erzeugen, edere; (pass.) (wie-
der) geboren werden, (re)nasci
; durch Frucht-
tragen erschöpfen und unfruchtbar (effetus)
machen
(mhd. erbern; mndd. erbēren; ae.
aberan; got. usbairan). Vgl. E. Karg-Gaster-
städt, PBB 65 (1941), 209 f. itberan, nur pass.
itporan werdan Murb. H. 5, 2, 2: wiedergebo-
ren werden, renasci
. Ahd. Wb. I, 886 ff.;
Schützeichel3 14; Starck-Wells 46.

Information

Band I, Spalte 548

Zur Druckfassung
Zitat-Symbol Zitieren
Symbol XML-Datei Download (TEI)
Symbol PDF-Datei Download (PDF)

Lemmata:
Referenziert in: