amaring
Band I, Spalte 192
Symbol XML-Datei TEI Symbol PDF-Datei PDF Zitat-Symbol Zitieren

amaring m. a-St., nur in Gl.: (Gold)Ammer,
amarellus
(Emberiza citrinella L.). Var.: ama-
ringk, amerinch, -ink, æ-, emerinch u. ä.; alle im
Nom. Sg. und in parallelen Hss. häufig mit For-
men wie amaro, amarzo, goltamaro, mhd. amer-
linc Gl. 3, 25, 1 f. gepaart. Mhd. amerinc st.
m., nhd. Ämmering m.

Ahd. Wb. I, 311; Starck-Wells 23; Graff I, 253; Lexer
I, 50 f.; Benecke I, 29.

Nach Kluge, Nom. Stammbildung3 § 100 b (ζ),
erscheint das denominative Suffix -ing (s. d.)
nicht selten in Vogelnamen, oft ohne jede, zu-
weilen mit einer diminutiven Bedeutungsnu-
ance, wie etwa andd. hliuning Sperling, anord.
meisingr Meise, s. auch amaring zu ahd.
amaro (s. d.). Dem entspricht im Mndl. emme-
rick; die übrigen germ. Sprachen haben nichts
Vergleichbares aufzuweisen. Dagegen lebt
diese Wortableit. in den dt. Mdaa. da und dort
weiter, bes. im Südosten, auch in der Schweiz.

Schweiz. Id. I, 218; Kranzmayer, Wb. d. bair. Mdaa. in
Österr. I, 180; Unger-Khull, Steir. Wortschatz 18.
Vgl. auch Suolahti, Dt. Vogelnamen 102.

Information

Band I, Spalte 192

Zur Druckfassung
Zitat-Symbol Zitieren
Symbol XML-Datei Download (TEI)
Symbol PDF-Datei Download (PDF)

Lemma:
Referenziert in: