*anetinkli
Band I, Spalte 245
Symbol XML-Datei TEI Symbol PDF-Datei PDF Zitat-Symbol Zitieren

*anetinkli n. a-St. Entchen, Entenjunges,
anatellus
, einmal belegt in Gl. 4, 219, 11 (11. Jh.,
bair.): anitinchili nom.pl.; Dimin.bildung zu
aneta ( anut), noch ohne Umlaut(sbezeich-
nung); -ch- verschoben aus germ. -k- nach n
entspricht der Mda. der Überlieferung; auch
die -n-lose Form des Nom.Pl. der Dimin. auf
-în, -lîn ist typisch obd. (s. Braune, Ahd. Gr.13
§ 196 Anm. 3).

Ahd. Wb. I, 517 f.; Starck-Wells 28.

Das Ableit.suffix -i(n)klîn ( -inklîn) wird im
Ahd. meist zur Verkleinerung von Tiernamen
gebraucht wie in esilinkilîn asellus, gen-
si(n)klî(n) auca (s.d.d.) u. a.; dazu kommen
noch in übertragener Funktion eniklî(n) nepos
(zu ano), linsiniklîn lenticula und fersiklîn ver-
siculus
(s.d.d.).

Information

Band I, Spalte 245

Zur Druckfassung
Zitat-Symbol Zitieren
Symbol XML-Datei Download (TEI)
Symbol PDF-Datei Download (PDF)

Lemma:
Referenziert in: