gartkresso
Band IV, Spalte 95
Symbol XML-Datei TEI Symbol PDF-Datei PDF Zitat-Symbol Zitieren

gartkresso m. n-St. (oder -kressa f. n-
St.), nur in einer Gl. des 11. und zwei des
14. Jh.s: Gartenkresse; nasturtium (Lepi-
dium sativum L.) (mhd. gartenkresse f., nhd.
Gartenkresse f.; mndd. gārdenkers[s]e f.; ne.
garden cress). Vgl. Marzell [194358] 2000:
2, 1250 ff. S. gart2, kresso, kressa. Vgl. auch
brunnekresso. gartkrût n. a-St., nur in Gl.
des 13. Jh.s, also mhd.: Gartengemüse,
-kraut, Kohl; olus
(mhd. gart[en]krût, nhd.
Gartenkraut; mndd. gārdenkrūt). S. gart2,
krût. gartkumil m. a-St., nur in Gl. des 11.
14. Jh.s: Wiesenkümmel; carea, careum
(Hs. carcum), kymia (Hs. kyma), kimia (=
cuminum)
(Carum Carvi L.). Lat. cuminum
bezeichnet auch den Kreuz- oder Pfeffer-
kümmel (Cuminum Cyminum L.), aber carea
deutet eher auf den Wiesenkümmel (vgl.
Corp. Gl. Lat. 3, 588, 10: careo erba quae
simulat cumino). Vgl. Marzell [194358]
2000: 1, 856 ff. 1266 ff. S. gart2, kumil. Vgl.
auch feldkumil. Ahd. Wb. 4, 122; Splett,
Ahd. Wb. 1, 290. 484. 490. 493; Köbler, Wb.
d. ahd. Spr. 358; Schützeichel6 130; Starck-
Wells 192; Schützeichel, Glossenwortschatz
3, 406.

Information

Band IV, Spalte 95

Zur Druckfassung
Zitat-Symbol Zitieren
Symbol XML-Datei Download (TEI)
Symbol PDF-Datei Download (PDF)

Lemmata: