kusten
Band V, Spalte 937
Symbol XML-Datei TEI Symbol PDF-Datei PDF Zitat-Symbol Zitieren

kusten sw.v. I, Gl. 1,686,62 (12. Jh.,
bair.). 63 (in 2 Hss., 13. und 14. Jh.), viel-
leicht Gl. 2,225,63. 232,33 (beide 2. Hälfte
des 9. Jh.s): schätzen, bewerten, auf die Pro-
be stellen; appretiare, tentare
(nhd. mdartl.
schweiz. chusten untersuchen, schätzen,
ertragen, hinnehmen
[Schweiz. Id. 3, 555];
vgl. vorarlb. kusteren mustern, genau un-
tersuchen
[Jutz, Vorarlberg. Wb. 2, 196],
tirol. kustere durchsuchen [Schatz, Wb. d.
tirol. Mdaa. 364], pfälz. kustern probieren
[Christmann, Pfälz. Wb. 4, 713]). Denomi-
nale Ableitung. S. kust. firkusten Gl. 2,66,5
(Hs. 10. Jh., Zeit des Gl.eintrags unbekannt,
alem.) und NBo, Npg: verschlechtern, ver-
derben; corrumpere, inficere, vitiare
. Ahd.
Wb.
5, 557 f.
; Splett, Ahd. Wb. 1, 457; Köb-
ler, Wb. d. ahd. Spr. 692; Schützeichel7 187;
Starck-Wells 356; Schützeichel, Glossen-
wortschatz 5, 407. Schatz 1927: § 285 (zu
graphischen Varianten von ku-).

Information

Band V, Spalte 937

Zur Druckfassung
Zitat-Symbol Zitieren
Symbol XML-Datei Download (TEI)
Symbol PDF-Datei Download (PDF)

Lemmata:
Referenziert in: