lindî
Band V, Spalte 1308
Symbol XML-Datei TEI Symbol PDF-Datei PDF Zitat-Symbol Zitieren

lindî f. īn-St., Gl. 1,582,5 (in 4 Hss.,
10. Jh. bis 3. Viertel des 11. Jh.s, alle bair.):
Sanftmut; lenitas (mhd. linde, nhd. Linde).
Deadj. Abstraktum. S. lindi. lindkôsôn sw.
v. II, Gl. 1,386,7 (in 2 Hss., 2. Hälfte des 12.
und 1. Hälfte des 13. Jh.s, beide bair.). 7/
8 (12. Jh.): schmeicheln; blandiri. Komp.
Verb mit einem Adj. als VG. S. lindi, kôsôn.
lindlockri, lindlochri m. ja-St., in Gl. ab
dem 12. Jh. (alle SH): Schmeichler; mulca-
tor
. Komp. Nomen agentis mit dem Fort-
setzer des Lehnsuffixes urgerm. *-ra-. S.
lindi, lockôn, -ri. lindmuotîg adj., nur
Npg: sanftmütig; lenis (mhd. lindmüetic,
nhd. mdartl. schweiz. lindmüet[ig] [Schweiz.
Id. 4, 588]). Adj. Possessivkomp. mit dem
Fortsetzer des Suffixes urgerm. *-a-. S.
lindi, muot(i), -îg. lindo adv., bei O und in
WH: sanft, mild, zurückhaltend, lau, leicht
(mhd. linde, nhd. lind; mndd. linde; ae. līþe).
S. lindi. Ahd. Wb. 5, 1010 f.; Splett, Ahd.
Wb. 1, 476. 545. 562. 643; Köbler, Wb. d.
ahd. Spr. 726; Schützeichel7 202; Starck-
Wells 377; Schützeichel, Glossenwortschatz
6, 100.

Information

Band V, Spalte 1308

Zur Druckfassung
Zitat-Symbol Zitieren
Symbol XML-Datei Download (TEI)
Symbol PDF-Datei Download (PDF)

Lemmata:
Referenziert in: