atahaft
Band I, Spalte 379
Symbol XML-Datei TEI Symbol PDF-Datei PDF Zitat-Symbol Zitieren

atahaft adj. (nur Notker) ununterbrochen,
fortlaufend, fortwährend, continuus, continu-
atus, iugatus
Var.: ato-, ate-; atahafto adv.
(nur Notker) fortwährend, ohne Unterbre-
chung, propinque
; giatahaftôn sw.v. II (nur ein-
mal Notker) ohne Unterbrechung fortsetzen,
continuāre
.

Ohne Etymologie. Von E. Coleman, Die Lehn-
bildungen in Notker Labeos Consolatio- Überset-
zung (Diss., Harvard, 1963) und Starck-Fest-
schrift 109 f. als Lehnschöpfungen bezeichnet,
bestehen diese Wörter aus einem nicht näher zu
identifizierenden Element ata- (ato-) und dem
besonders im Hochdt. beliebten adjektivbilden-
den Suffix -haft (s. d.) mit der Bed. mit etwas
versehen sein
. Vgl. Kluge, Nom. Stammbildung3
§ 240.

Ahd. Wb. I, 684 f.; Schützeichel3 11; Graff I, 145;
Schade 33. 281; Sehrt, Notker-Gl. 10; Raven, Schw.
Verben d. Ahd. II, 11. S. auch Schröbler, Notker als
Übersetzer 124 f.

Information

Band I, Spalte 379

Zur Druckfassung
Zitat-Symbol Zitieren
Symbol XML-Datei Download (TEI)
Symbol PDF-Datei Download (PDF)

Lemmata: