festinôn
Band III, Spalte 189
Symbol XML-Datei TEI Symbol PDF-Datei PDF Zitat-Symbol Zitieren

festinôn sw. v. II, in Gl., Bened.regel, Isid.,
Mons. Frg., Notker, Notker, Ps.gl., Otfrid,
Tatian, seit dem 8. Jh.: festigen, festsetzen,
stärken, bekräftigen, behaupten, befestigen,
stark machen, beschützen, einsetzen, gründen,
aufstellen, zusammenhalten, bestätigen, be-
weisen, bezeugen, schließen, folgern, affirma-
re, asserere, cohaerere, colligere, concludere,
conficere, confirmare, constringere, continere,
declarare, defigere, firmare, fundare, galeare,
inserere, ligare, munire, nectere, pangere, pone-
re, probare, sancire, signare, solidare, subscribe-
re, testari, vallare, vegetare
Var.: fast-, uestin-,
uesten-. Mhd. vestenen standhaft machen,
festsetzen, bestätigen, bekräftigen, beglaubi-
gen
, nhd. (veralt.) festnen.

Ahd. Wb. III, 776 ff.; Splett, Ahd. Wb. I, 226; Köbler,
Wb. d. ahd. Spr. 259; Schützeichel5 132; Starck-Wells
149. 808. 844; Schützeichel, Glossenwortschatz III,
131; Seebold, ChWdW8 126; Graff III, 720 f.; Schade
170; Raven, Schw. Verben d. Ahd. II, 40 f.; Lexer III,
328 f.; Benecke III, 277; Dt. Wb. III, 1566 f.; Pfeifer,
Et. Wb.2 428. Wilmanns, Dt. Gr. II § 79b.

Das Verb hat Entsprechungen in: as. fastnon
befestigen, fesseln; mndl. vestenen befestigen;
afries. festnia befestigen; ae. fæstnian, festnian
festmachen, befestigen; sichern, schließen, ver-
loben
, me. fastnen, ne. fasten; aisl., nisl., fär.,
nnorw., nschwed. fastna, adän. fastne feierlich
geloben
. Die Verben auf *-(i)nōje/a- sind von
Substantiven (primär von n-Stämmen) abgelei-
tet (vgl. got. fraujinon herrschen : frauja
Herr). Die Varianz zwischen umgelauteten
und nicht-umgelauteten Formen ist demnach am
einfachsten durch unterschiedliche Ableitungs-
basen zu erklären; dabei könnten umgelautete
Formen von urgerm. *fastīn- Festigkeit ( fe-
stî), nicht-umgelautete Formen von urgerm. *fa-
stan- (> aisl. fasti Stärke, Kraft) abgeleitet
sein. Denkbar wäre auch nur eine Vorform ur-
germ. *fastinōje/a-, wobei die nicht-umgelaute-
ten Wörter sekundär an das Adj. *fasta- fest
( fast) angeglichen sein müßten.

Holthausen, As. Wb. 18; Sehrt, Wb. z. Hel.2 123;
Verdam, Mndl. handwb. 710; Holthausen, Afries.
Wb.2 26; Holthausen, Ae. et. Wb. 97; Bosworth-Tol-
ler, AS Dict. 268; ME Dict. E-F, 417 f.; OED2 V,
750 f.; Oxf. Dict. of Engl. Et. 346; Vries, Anord. et.
Wb.2 113; Jóhannesson, Isl. et. Wb. 534; Fritzner,
Ordb. o. d. g. norske sprog I, 393; Holthausen, Vgl.
Wb. d. Awestnord. 57; Ordb. o. d. danske sprog IV,
806 f.; Torp, Nynorsk et. ordb. 96; Svenska akad. ordb.
F-366 ff. Krahe-Meid, Germ. Sprachwiss. III § 197.

S. festî(n).

Information

Band III, Spalte 189

Zur Druckfassung
Zitat-Symbol Zitieren
Symbol XML-Datei Download (TEI)
Symbol PDF-Datei Download (PDF)

Lemma:
Referenziert in: