gifahs
Band IV, Spalte 244
Symbol XML-Datei TEI Symbol PDF-Datei PDF Zitat-Symbol Zitieren

gifahs adj., nur NCat: behaart, volles
Kopfhaar habend; comatus
. Das Possessiv-
komp. ist mit dem Präfix gi- (s. d.) von fahs
(s. d.) gebildet. gifahsôti n. ja-St., in Gl.
2,415,11. 474,47. 478,26 (seit dem
10./11. Jh.): Blattwerk des Gemüses; coma
oleris
. Kollektivbildung mit Präfix gi-
(s. d.). S. fahs, -ôti. gifal m. oder n. a-St., in
Gl. seit dem 3. Viertel des 11. Jh.s (2,605,56.
729,63; 4,98,58. 161,23): das Fallen [von
Soldaten], Sterben; strages
(mhd. geval
st. m. n., ält. nhd. gefall m. in anderer Bed.
[Gefallen, Gefälle; Dt. Wb. 4, 2095 f.];
mndd. geval m. n.; mndl. geval n.; ae. gefeall
n.). Komp. mit perfektivierendem gi-Präfix.
S. fal. Ahd. Wb. 3, 526. 527. 533; Splett,
Ahd. Wb. 1, 199. 202; Köbler, Wb. d. ahd.
Spr. 386 f.; Schützeichel6 98; Starck-Wells
205. 816. 848; Schützeichel, Glossenwort-
schatz 3, 30. 33.

Information

Band IV, Spalte 244

Zur Druckfassung
Zitat-Symbol Zitieren
Symbol XML-Datei Download (TEI)
Symbol PDF-Datei Download (PDF)

Lemmata:
Referenziert in: