hospitâlhûs
Band IV, Spalte 1167
Symbol XML-Datei TEI Symbol PDF-Datei PDF Zitat-Symbol Zitieren

hospitâlhûs n. a-St., Gl. 2,114,16 (Zeit
unbekannt, bair.): Hospital, Armenhaus;
ptochium
(nhd. Hospitalhaus; vgl. mndd.
hospitāleshūs; mndl. hospitaelshuus). Zum
VG der Hybridbildung vgl. lat. hospitale
(Thes. ling. lat. 6, 3034). S. hûs. hos-
pitârohûs
n. a-St., Gl. 2,114,14 (2. Hälfte des
10. Jh.s, bair.). 15 (um 1000/11. Jh., bair.).
15/16 (3. Viertel des 11. Jh.s, bair.): Hospi-
tal, Armenhaus; ptochium
. Das VG der
Hybridbildung ist von lat. hospitari als Gast
einkehren, eine Zeitlang verweilen
beein-
flußt (Georges 1913: 1, 3087). S. hûs. höu-
barn
mhd. st. m., Gl. 3,665,59 (13. Jh.):
Heuboden; fenile. Determinativkomp. mit
subst. VG und HG. S. hewi, *barno. hou-
betbalc
mhd. st. m., Gl. 4,63,10 (15. Jh.):
Staatssäckel, Hauptkasse; fiscus. Determi-
nativkomp. S. houbit, balg. Ahd. Wb. 4,
1281
; Splett, Ahd. Wb. 1, 403 f. 406. 416;
Köbler, Wb. d. ahd. Spr. 563; Schützeichel6
167. 168; Starck-Wells 274. 280 (s. v. hoda-
balg). 286. 850; Schützeichel, Glossenwort-
schatz 4, 349 (s. v. hōdabalg). 402. 414.

Information

Band IV, Spalte 1167

Zur Druckfassung
Zitat-Symbol Zitieren
Symbol XML-Datei Download (TEI)
Symbol PDF-Datei Download (PDF)

Lemmata: